(TC-Logopak) - Tennis-Hartenholm

Direkt zum Seiteninhalt

(TC-Logopak)

Sonstiges
Der TC-Logopak                          Ein Stück Tennisgeschichte in Hartenholm, Danke Chris.

Der Anfang ( siehe ganz unten)

In den Jahren von 2002 bis 2008 spielte der TC-Logopak als eigenständiger Tennisclub seine Sommerpunktspiele auf unsere Tennisanlage des TUS-Hartenholm. Es gab keine Konflickte mit den eigenen Mannschaften, es waren max. 4 Heimspiele in der Saison. Wir die Tennissparte und der TUS haben sehr davon profitiert, für die die es miterleben konnten eine Bereicherung.Das gesamte Dorf konnte zum Nulltarif Sport und Unterhaltung geniesen.

Mit heimischen Schl-Holst. jungen Spielern und Spielern der Nationen in denen Logopak Niederlassungen hatte wurde die Herren Tennis Mannschaft zusammengestellt. Man fing in der Landesliga an, durch den jährlichen Aufstieg, war man bald in der Regionalliga. 2006 gelang dann der Aufstieg in die 2. Bundesliga.Für unser Dorf war das ein gewaltiger Imagegewinn, nach dem "Wernerrennen". Um und durch Logopak wurde im Tennisbereich hier in Hartenholm einiges an guten Tennissport gezeigt.Viele Topspieler wurden hier gesehen. In Verbindung mit "Rock op´n Dörp" 2007, 2008 gab es eine Tennisshow auf dem eigens gebauten Tennisplatz auf dem Flughafengelände an der B 206.

2009


In diesem Jahr ging leider der Traum zur 1. Bundesliga zu Ende.
Chris-H. Long erkrankte, sein privates Lebenswerk "Tennis" musste eingestellt werden.


Bericht der Logopak-Fan vom

Bericht der TSTR Tennisschule

2011 Possehl übernimmt Logopak


.
2008    (das letzte aktive Jahr)

Wieder wurde die Mannschaft verstärkt, sogar der Wimbledonsieger Michael Stich wurde mit aufgestellt. Ebenso H.Leconte aus Frankreich.



Der Fan-Club
Seit einigen Jahren gibt es auch einen Fan-Club TC-Logopak.Bei den Heimspielen hilft er bei der Organisation. Bei Auswärtsspielen werden Fahrgemeinschaften bebildet. Zum Auswärtsspiel in Berlin startete eine 25 köpfige Radlergruppe von Hartenholm aus. Und noch ca 50 Personen fuhren mit dem Bus zur Hauptstadt. Im Tennisclub Blau Weiss staunte man nicht schlecht über die Hartenholmer Fan´s. Zurück ging es in 2 Bussen, Fahräder im Hänger.




Nach der Rückkehr aus Berlin

Beim nächstem Heimspiel wurden die Organisatoren der Bus- und Radgruppe von Chris H. Long geehrt.









.

Abschied , die Mannschaft bedankt sich.





LOgopak
2007        Das erste Jahr in der 2. Bundesliga

Der Aufsteiger konnte sich gut in der neuen Liga behaupten,
es wurde der 3. Platz erreicht.



                   Tennisveranstaltung 2008 auf dem Flugplatzgelände>

Mirko Schütte, Cheftrainer                      Dieter Gabbert, Chefgriller
           






.
2005 - 2006

In diesen beiden Jahren wurde in der Regionalliga gespielt. Wir bekammen hier auf unserer Anlage spannende Wettkämpfe zu sehen. Die Mannschaften wurden von Jahr zu Jahr verstärkt, die besten Herren aus dem Verband SH spielten hier.
Bericht über eine Verstärkung aus Frankreich, Alexandre Renard


Im Juli 2006 ging es dann  zu einem Aufstiegsspiel zur 2. Bundesliga nach Dresden. Ein Reisebus mit Fan´s aus Hartenholm begleitete die Spieler. Eine Fahrradstaffel fuhr mit 5 Mann vorweg von Hartenholm nach Dresden. Der Aufstieg gelang 6:3, alle verbrachten noch eine schöne Zeit in Dresden.
Bericht im Abendblatt


.




2004           Nordliga

Zweimal Nordligaaufstieg für TV Werder  (Bericht im Verband Nordwest)
(wm)  24.08.04,
Werders Herren gewannen beim favorisierten TC Logopak Hartenholm  mit 5:4. Für die Einzelpunkte sorgten Jiri Hobler, Thorben Kolk, Arne Marks (nach Abwehr eines Matchballes) und Stefan Hahn. In den Doppeln patzten die beiden Topdoppel, sonst immer für einen Punkt gut, während das dritte Doppel knapp gewann.
Spielertrainer Stefan Hahn war nicht nur von der Leistung seiner Spieler begeistert, sondern auch von der tollen Atmosphäre: "Das war fantastisch, wie beim Davis-Cup. Unglaublich, das ganze Dorf schien auf den Beinen gewesen zu sein!" Beeindruckend auch die gute Stimmung nach dem Spiel, das 600 Zuschauer in seinen Bann zog: Obwohl die Hausherren verloren hatten, stieg im Festzelt gemeinsam mit den Siegern aus Bremen noch eine große Sause. Als Dankeschön luden die Bremer ihre Gastgeber zu einem Vorbereitungsspiel für die nächste Saison ein.


.
2003

Die Tennisanlage wurde um einen Tribünenplatz erweitert. Dieser wurde voll von der Firma Logopak erbaut. Dadurch gab es mehr Freiraum und Gestaltung für die kommenden Vorhaben.

Bei der Einweihung wurde der Platz feierlich an den TUS und Gemeinde übergeben (Vertrag u Plan)











.
Vor 2003

In den Jahren vorher bestand ein reger sportlicher Kontakt zur Firma Logopak in Hartenholm. Der Firmenchef Chris-Hastings Long war selber aktiver Mannschaftspieler in unserer Sparte.

In jedem Jahr fand u.a. ein Vergleichskampf zwischen Firma und Sparte statt.
Der "Quintatlon" in fünf Sportarten in 2 bis drei Mannschaften a 4 bis 6 Personen.
Freitagabend erst ein 5000 m Lauf, danach wurde Skat gespielt. Am Samstagmorgen dann 25 km Radrennen, dann folgte ein Schachwettbewerb und am Nachmittag dann Tennis. Jeder Mitspieler musste min. in 2 Sportarten mitmachen. In den Anfängen lag die Tennissparte oft vorne, da wir alle Allrounder waren und die Punkte holten. Später kammen dann die Spezialisten von Logopak und wir konnten dann nicht mehr mithalten. Es waren aber immer wunderbare menschliche und sportliche Events.
Ab ca 2000 wurde der Rahmen größer, umliegende Firmen kammen dazu. Hieraus entstand dann auch 2002 der TC Logopak (Satzung) als Tennisverein.



Zurück zum Seiteninhalt